.
UAE ermöglicht 100-prozentige Beteiligung für Investoren
Download PDF
June 20, 2018
Written by:
Marcel Trost

Wer als ausländischer Staatsangehöriger bisher in den Vereinigten Arabischen Emiraten ein Unternehmen gründen wollte, musste einige gesetzliche Forderungen umsetzen. Dazu gehörte auch die Suche nach einem local sponsor oder einem Ko-Investor, also einem VAE-Staatsangehörigen oder VAE-Unternehmen.

Dieser musste, laut dem Artikel 10 des VAE Federal Law 2/2015 über Handelsgesellschaften, mindestens 51 Prozent der Anteile halten. In der Praxis wurden oftmals Handelspartner in diesen Prozess eingebunden, die auf ihr Mitspracherecht an der Gesellschaft bzw. des Unternehmens verzichteten und sich vom Geschäftsalltag fern hielten und keinen Anspruch auf Gewinne stellten, jedoch auch keine Beteiligung an Verlusten. Eine Ausnahmeregelung galt für die sogenannten Free Zones. Dabei handelt es sich um eine Art Freihandelszone, welche nicht dem oben genannten Gesetz unterliegt. Die Attraktivität der Ansiedlung eines Unternehmens in einer Free Zone wird weiterhin bestehen, da diese weitere attraktive Leistungen wie u.a. Zoll- und Steuerfreiheiten bieten.

100 prozentige Beteiligung für Investoren

Ende Mai ist es nun zu einer bedeutsamen Änderung gekommen: Das Kabinett der VAE unter der Leitung von Scheich Mohammed bin Raschid Al Maktoum, Vizepräsident und Premierminister des Landes, hat seine Entscheidung bekannt gegeben, 100 Prozent ausländischen Eigentums an Unternehmen in den Vereinigten Arabischen Emiraten zu gestatten. Hierbei soll die Resolution vom 20. Mai 2018 umgesetzt werden, welche die aktuellen Verhältnisse der Eigentumsbeschränkung in den VAE wesentlich ändern wird. Zu erwarten ist die Umsetzung des Gesetztes ab dem dritten Quartal 2018.

Branchenübergreifende Attraktivität:

Die Aussicht auf hundertprozentige Eigentumsrechte sollte für Unternehmen aller Größe und Ausrichtung interessant sein. Die VAE bieten einen großen lokalen Markt sowie die Nähe zu den großen Schwellenländern. Mit der Möglichkeit, 100 Prozent der Eigentumsrechte zu haben,  ist eine erhebliche Verbesserung der Attraktivität der VAE als Geschäftszentrum zu erwarten. Mehr Unternehmen, Unternehmer und Talente aus aller Welt sollen sich dort niederlassen. Dies sollte auch zur Verbesserung des Index für die Geschäftstätigkeit der Vereinigten Arabischen Emirate beitragen.

Das neue Visa-System:

Dies ist Teil der Entscheidung des Landes, ein neues Visa-System für internationale "Investoren und Talente" einzuführen, welches ein langfristiges 10-Jahres-Visum für bestimmte Berufsgruppen vorsieht. Scheich Mohammed wies auch das Wirtschaftsministerium an, sich mit den betroffenen Parteien zu koordinieren, um die Resolution umzusetzen und ihre Entwicklungen zu verfolgen, und sagte, dass die Entscheidung bis zum dritten Quartal dieses Jahres umgesetzt werden wird. Das neue System sieht für Fachkräfte aus den Bereichen Medizin, Wissenschaft, Forschung und Technik sowie für Wissenschaftler und Innovatoren ein Aufenthaltsvisum von bis zu zehn Jahren vor. Dies bedeutet, dass Unternehmer und Startups, die an innovativen Lösungen in diesen Bereichen arbeiten, besonders als direkte Nutznießer dieser Veränderung hervorgehen. Außerdem gibt es fünfjährige Aufenthaltsvisa für Studenten in den VAE.

Eine solche Veränderung in den VAE war nicht abzusehen. Klar zu erkennen ist jedoch, dass das Land eine Bereitschaft an den Tag legt, alle erdenklichen Hebel in Bewegung zu setzen, um die Diversifikation seiner Wirtschaft voranzutreiben. Dass auch die Änderung rechtlicher Rahmenbedingungen damit einhergeht, hat die Regierung erkannt. Der Anreiz für ausländische Unternehmer und Investoren in den VAE tätig zu werden ist jetzt höher denn je - und sollte nach Möglichkeit auch genutzt werden. Als weltweit als attraktiver Wirtschaftsstandort angesehen, bergen die VAE auch interessante Möglichkeiten für Start-Ups, vor allem im Hinblick auf die Dubai EXPO 2020, welche Unternehmen aus aller Welt dazu einlädt, ihre innovativen Lösungen zu präsentieren und sich an dem Großprojekt zu beteiligen. Es bleibt zu hoffen, dass sich die Bemühungen für den Rentierstaat ohne Komplikationen durchführen lassen und vor allem: auszahlen.

Thank you! We will contact you shortly about more event details!
Oops! Something went wrong. Please send us an email to info@germela.com

Further Articles